FANDOM



Ash hatte es sehr schwer in seinem Leben. Er hatte Wahnvorstellungen und zudem war er psysisch gestört. Er lebte anders, als die anderen, die in seinem Alter waren: Speziell. Das was man wissen muss ist, dass er quasi für Pokémon schon lebte und er war nie ganz normal. Er glaubte fest an die Existenz der Pokémon ...

AllgemeinesBearbeiten

AussehenBearbeiten

Ash sah vom Geburt aus der Anime Figur Ash Ketchum sehr ähnlich und er trug auch dessen Namen. Allerdings hatte er Wahnvorstellungen, die schon als kleines Kind begannen. Mit 10 Jahren begann er, sich so wie den menschlichen Hauptcharakter von Pokémon zu kleiden und ja, er lebte auch so. Er hatte auch eine Maus, welche er Pikachu taufte.

CharakterBearbeiten

Ash konnte schon oft ziemlich nerven, so war er nun mal, aber niemand konnte Ash wirklich beschreiben. Er verstand sich nie besonders gut mit dem Kerl, und das wollte er auch nicht wirklich sonderlich. Er war höflich und nett und eigentlich auch sehr hilfsbereit. Doch am 13. November 2016 änderte es alles. Gary's Tat bewirkte bei Ash fast schon ein depressiven Verhalten. Unklar ist, wieso Gary diese Tat ausführte, doch man geht davon aus, dass er ihm nur helfen wollte, die Realität zu sehen, doch Ash sah weiterhin nur Pokémon. Sein Charakter rutschte in den Minus Bereich. Der Junge würde extrem schüchtern und entwickelte später dazu noch Phoebien zu Wasser, Schildkröten, Elektronische Sachen, Kälte und Schmerz.

Über seine "Krankheit"Bearbeiten

Mit jungen zehn Jahren begann der ganze Wahnsinn. Er fing an, Pokémon zu spielen, weil es ihm seine Mutter riet, da er schon ab da psysisch und mental gestört war. Ash zog sich jedes Mal in diese Poké-Welt zurück, doch so wurde alles schlimmer. Es war wie eine Sucht und später schaute er auch noch den Anime der beliebten Spielreihe. Irgendwann begann der damit, sich wie den Protoganisten zu kleiden und sich teilweise auch zu verhalten wie er. Nach langer Zeit hatte er ein Maus, welche er Pikachu taufte, doch er sah jedes Tier als Pokémon. Er konnte keine Schildkröten oder anderes erkennen und sah immer direkt ein Schiggy, Schillok, Turtok oder ähnliches und er war somit ziemlich von der Welt ausgegrenzt und niemand verstand ihn wirklich...

BiographieBearbeiten

Ashs Geschichte ist eigentlich relativ traurig. Aber die eigentliche Frage ist, wieso er so geworden ist. Der Grund liegt dabei, dass er von seinem Vater misshandelt worden ist. Aber warum, das ist nicht geklärt. Wegen seiner ‘Krankheit‘ würde er sehr oft ausgegrenzt und lebte praktisch in einer Fantasie Welt und nicht oft wurde er von anderen gemobbt. Sei es in der Schule gewesen, oder außerhalb. Sein Charakterlied entspricht das Opening der ersten Staffel vom Pokémon Intro und jedoch glaubte er fest daran. Wenn er fluchte, fluchte er mit den Worten >Arceus, sei Dank< oder >Oh, großer Arceus< Er musste viel Sport ertragen, selbst einige Lehrer machten bei den Mobbing Attacken mit. Täglich saß Ash heulend an seinem Schreibtisch und dadurch war er natürlich nicht sehr gut in der Schule. Wenn es um Katzen ging, ging es bei ihm über Mauzis. Egal, wem er etwas über, zum Beispiel, Mauzis erzählen wollte, jeglicher Kontakt zu ihm wurde abgeblockt. Irgendwann, als Ash das 12 Lebensjahr erreichte, wünschte er sich nichts anderes sehnlicher als ein >Pikachu< und dies bekam er auch. Natürlich war es nur eine Maus,aber das konnte er ja nicht wissen. Er taufte es Pikachu und er nahm seinen Freund auch mit in die Schule, doch schnell würden Mäuse in der Schule verboten und somit brachte er Pikachu heimlich mit, was jedoch Niemals irgendjemand erfuhr. Er versprach seiner Maus ewige Treue und sie bekam täglich Streicheleinheiten. Ash zeigte nur Interessen zu Pokémon und zu nichts anderen. Als er irgendwann einmal sitzen blieb, lernte er Gary kennen, und mochte ihn nicht wirklich, was sich niemals geändert hatte. Auch er wurde von Gary als abscheulich wahrgenommen.

Ash13
Seine Pokémon "Krankeit" breitete sich erst so richtig mit 13 Jahren aus, indem er sich komplett wie den Protoganisten kleidete und auch so wenig aß und trank wie dieser. Er kopierte ihn förmlich, dich dafür etwas können, das konnte er lange noch nicht. Später, ja, da wurde er endlich Mal zu einem Arzt geschickt und seine Eltern gingen mit Ash in den Zoo, um zu Testen, was er genau sieht und so ließen sie sich von ihm sagen, was er sieht und er berichtete kein einziges Mal von einem Tier. Bei Tigern hieß es Fukano oder Arkani, bei Elefanten Donphan oder Phanpy, bei den Krokodilen Karnimani und die Entwicklungsreihe.

folgt ..

BeziehungenBearbeiten

Zu Pikachu/TierBearbeiten

Pikachu war der beste Freund von Ash. Er wäre für seine kleine Maus auch gestorben was sonst kein anderer machen würde. Vielleicht für eine Katze, aber nicht für eine Maus. Für Ash war es aber ein Pokémon und er fragte sich immer, wieso andere sagen, dass es diese nicht gibt, auch wenn eines vor ihnen stand.

Marc und FrédéricBearbeiten

Ja, auch er kannte die beiden Polizisten. Er hatte oft mit ihnen zu tun, weil sie ihn immer befragen müssten, aufgrund seiner Vergangenheit.

Zu TimoBearbeiten

Da Timo damals Gary angehörte, kannte er diesen natürlich. Sie hatten so gut wie etwas miteinander zu tun gehabt, aber das war ihm auch egal ...

Zu GaryBearbeiten

folgt